Qualität auf höchstem Niveau

 

Qualitätsstandards

Die Satzung des Arbeitskreises Gutachten und Verwertung enthält detaillierte Vorgaben zu den einzuhaltenden Qualitätsstandards. Diese Qualitätsstandards sind Mindeststandards für die Neuaufnahme und werden neben den verfahrenstechnischen Voraussetzungen bei der Be- und Verwertung jährlich von einer unabhängigen externen Zertifizierungsstelle geprüft und zertifiziert.

Bei der Neuaufnahme eines Unternehmens als Mitglied in den Arbeitskreis müssen u.a. folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Erfüllung der GOI (Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung)
  • Zertifizierung nach ISO 9001
  • Öffentlich bestellte und vereidigte Auktionatoren und Sachverständige
  • Nachweis des Datenschutzes durch alle Mitarbeiter (§ 5 BDSG)
  • Nachweis über eine ausreichende Berufspraxis anhand von durchgeführten Versteigerungen und Bewertungen
  • Vermögensschaden- bzw. Betriebshaftpflichtversicherung mind. € 4 Mio.
  • Kein Ankauf  bzw. Handel von selbst bewerteten Gegenständen
  • Nachweis über geordnete wirtschaftliche Verhältnisse
  • Nachweis der Unabhängigkeit durch Compliance-Erklärung
  • Keine Beteiligung von Auftraggebern an Unternehmen des Arbeitskreises


Anforderungen an die Mitglieder bei Bewertungen:

  • Reaktionszeit nach Auftragserteilung
  • Informationen und Rückmeldungen an den Auftraggeber über den Fortgang der Bewertung
  • Ausreichende Erfahrung im Bereich des zu bewertenden Gutes/Vermögens
  • Bewertung nach Fortführungs- und Liquidationswerten unter Einhaltung von folgenden Grundsätzen:
    • Arithmetisch- degressive Bewertung mit paralleler Marktrecherche
    • Wahrheit und Klarheit
    • Angabe aller erlangter Informationen
    • Verlässlichkeit
    • Verständlichkeit
  • Darstellung der Eigentumsrechte mit Recherche der Restforderungen
  • Abgleich mit Anlagespiegeln und Vollständigkeitsprüfung der wesentlichen Vermögenswerte
  • Fotodokumentation


Anforderungen an die Mitglieder bei Verwertungen:

  • Führung von insolvenzfesten Konten, getrennt vom Vermögen des Arbeitskreismitgliedes
  • Fortführung und Zuordnung des Nummernkreislaufes aus der Bewertung vom Verwertungsprozess bis zur Rechnungsstellung
  • Ausreichende Erfahrung im Bereich des zu verwertenden Gutes/Vermögens
  • Technische Voraussetzung für Online- und Präsenzversteigerungen
  • Protokolle bei jeder Versteigerung
  • Transparentes Bieter- und Verkaufsverfahren
  • Ordnungsgemäße und fristgerechte Abrechnung
  • Keine eigenen Handelsgeschäfte mit selbst bewerteten Vermögensgegenständen
  • Verwertung nur an unabhängige Dritte (§§138, 162 InsO)